Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren

Youngtimer, Fiat und Alfa Romeo

Gratis-Photo.com ist keine klassische Bildagentur. Obwohl es sich um sogenannte Stockphotos handelt, stehen alle Aufnahmen zum freien Download zu Verfügung. Lizenbedingungen siehe Fußleiste.

fiat_dino_MG_9600.JPG Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug Serie: Fiat Dino - Die Doppelscheinwerfer ThumbnailsSerie: Fiat Dino - Der Bertone Schriftzug

Ein Fiat Dino Coupe 2400 von der linken Seite fotografiert.


Der Fiat Dino ist ein heckgetriebener Sportwagen, besser gesagt ein Gran Turismo im besten Sinne des Wortes, der von Ende der Sechziger-Jahre bis Anfang der Siebziger-Jahre gebaut wurde.


Es gab den Fiat Dino in zwei Karosserieformen: Als Fiat Dino Coupe und als Fiat Dino Spider.


Das Fiat Dino Coupe wurde von Bertone gezeichnet, während für den Fiat Dino Spider Pininfarina beauftragt wurde. Dies erklärt das doch sehr unterschiedliche Aussehen der beiden Varianten des Fiat Dino.


Der Fiat Dino ist wohl der einzige Fiat mit bei Ferrari produzierten Motoren. Aus diesem Grund sind Ersatzteile für den Fiat Dino - zumindest im technischen (motorischen) Bereich nach wie vor relativ einfach zu erhalten. Das gewöhnungsbdürftige Getriebe (Rückwärtsgang und 1. Vorwärtsgang liegen in einer Ebene) kommt von ZF, auch hier sind Ersatzteile nach wie vor lieferbar.


Der Name des Fiat Dino leitet sich vom Rufname des Sohnes von Enzo Ferrari, Alfredo (Alfredino) Ferrari ab.


Der Fiat Dino wurde in zwei Motorvarianten angeboten:


  • als 2 Liter V6 und 160 PS und später

  • als 2,4 Liter V6 und 180 PS

beide mit drei Weber Vergasern und Aluminiumblock.


Da viele der Fiat Dino Coupes von ihren Besitzern "verheizt" wurden, gibt es heute nur noch wenige gut erhaltene Fahrzeuge.

Information
Downloads
87
Rating score
no rate
Rate this photo
Visits
4758
Dimensions
1920*1279